2013 / Haus E

Art: Neubau Einfamilienhaus
Ort: Hirschegg (Kleinwalsertal), Österreich
Zeitraum: 2011 - 2013 Planungsumfang: Lph 1-9
Größe: 195 m² | 1240 m³
Team: Alexander Pfanzelt, Daniela Geiger, Melanie Haid
Fotos: Christian Flatscher

Der Neubau eines Einfamilienhauses befindet sich im Kleinwalsertal/ Österreich auf einer Meereshöhe von 1300 müNN. Das Grundstück befindet sich etwas über dem Talboden gelegen auf dem Graskamm, der das Kleinwalsertal in das Haupttal mit Blickrichtung Widderstein und dem Schwarzwassertal mit dem Hohen Ifen teilt. Zu diesen Hauptblickrichtungen kommt die nach Norden Richtung Oberstdorf mit Nebelhorn, sowie die zur Kanzelwand hinzu. Beim Innenraum spielt die Durchsicht durchs Gebäude eine zentrale Rolle. Dies wurde durch eine Übereckverglasung des Erdgeschosses nach Süden hin sowie eine komplette Verglasung des Treppenhauses (über zwei Stockwerke) nach Norden hin erreicht. Des Weiteren wurden im Innenbereich anstelle von Wänden Fixverglasungen verwendet, um das Konzept der Durchsicht zu realisieren. Der Innenraum wurde wiederum durch eine auf fünf Seiten geschlossene Loggia erweitert. Anders als eine Terrasse ist diese trotz Höhenlage und entsprechender Witterung am Standort über drei Saisonen nutzbar. Die Außenfassade ist analog dem traditionellen Vorbild, bis auf den weiß verputzen Sockel, mit Holzschindeln aus geschnittener, gehobelter und gefaster Alaskazeder verkleidet. Die Dachunterseite ist ebenfalls aus Brettern mit Alaskazeder ausgebildet. Eine weitere Besonderheit stellen die vierseitigen Fensterverkleidungen aus Aluminiumblech dar, welche dem Baukörper mehr Plastizität verleihen. An einigen Fenstern im Obergeschoss wurden die Laibungswinkel der Verkleidung zudem unterschiedlich ausgefüht, um diesen Effekt zu verstärken.