2010 / Haus H

Art: Einfamilienhaus
Ort: Lechbruck am See
Zeitraum: 2009 - 2010
Planungsumfang: Lph 1-9
Größe: 117 m² | 780 m³
Team: Alexander Pfanzelt, Andreas Moling

Als Weiterentwicklung des Konzeptes der nach innen verschobenen Giebelfassaden ist es das letzte Projekt in dieser Trilogie. Durch die Öffnung der Giebelseite nach Süden durch eine Glasfassade und der Miteinbeziehung des Panoramas in die Wohnräume wirkt das Gebäude trotz seiner 117 m2 Wohnfläche groß. Der Bebauungsplan aus den 80er Jahren gibt sehr deutliche Vorgaben über die Form und Materialien des Gebäudes – es wurde in mehreren Punkten eine Befreiung beantragt und genehmigt. Das Raumkonzept ist eine klassische Teilung in die einzelnen Funktionen. Als Sonnenschutz wurde auf der Südseite über die volle Länge ein Balkon angebracht. Als Materialien wurden weißer Verputz, dunkelgraue Fenster und ebenfalls dunkelgraue Dachziegel verwendet. Die Farbe des Daches schafft ein heterogenes Gesamtbild im Baugebiet, welches von einer über Jahre gewachsenen Struktur zeugt.