Art: Neubau Einfamilienhaus Ort: Lechbruck am See, Deutschland Zeitraum: 2005-2006 Planungsumfang: Lph 1-9 Größe: 168m² | 880m³ Team: Alexander Pfanzelt

Dieses Einfamilienhaus ist als Zweipersonenhaushalt mit Büroräumlichkeiten konzipiert. Das Entwurfsprinzip sieht eine vollverglaste Südfassade vor, um den Berg- und Seeblick in das Gebäude zu holen. Auf der Straßenseite ist eine eingeschossige Sichtbetonbau als Prall- und Lärmschutzmauer angebracht. In diesem sind die Funktionen eines Büros, eines Gästebereichs mit Nasszelle und dem Haustechnikraum untergebracht. Der Aufenthaltsbereich im Erdgeschoss ist in einem Teilbereich zweigeschossig und bekommt durch eine Fensteröffnung im Obergeschoss Abendlicht aus Westen. Die Südfassade ist um 1,50 m zurückversetzt um einen überdachten Sitzbereich im Außenraum und einen Sonnenschutz des dahinterliegenden Schlafraums im Besonderen während des Sommers zu ermöglichen. An den Traufseiten und der hinteren Giebelwand sind keine Dachüberstände geplant worden, um eine visuelle Trennung der beiden Gebäudeteile – Satteldach und Flachbau – stärker hervorzuheben. Als Trennung zwischen öffentlichem Bereich des Bürozugangs und dem privaten Eingang wurde eine Wand aus Steinkörben erstellt. Der Bauplatz liegt hier nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplans, so konnte in Absprache mit der zuständigen Genehmigungsbehörde nach § 34 der BayBO ein Gebäude ohne die „orts(un)üblichen“ Dachüberstände errichtet werden.