Art: städtebauliche Studie
Ort: Lechbruck am See, Deutschland
Zeitraum: 2006
Planungsumfang: Konzeptstudie, Animationsfilm Team: Andras Moling, Simon Oberhammer, Alexander Pfanzelt

Der Animationsfilm zur städtebaulichen Studie Lechbruck am See beinhaltet eine Neuordnung des Ortzentrums, der Nutzung leerste- hender Infrastrukturen und Neuansiedlung fehlender Angebote. Lechbruck wurde aus den beiden Orten Lech und Brugg gebildet, dadurch fehlt dem Ort ein historisch gewachsenes Zentrum. In den 1960er Jahren wurde der Tourismus von der Gemeindeführung sehr stark forciert. Neben den Einrichtungen, wie Campingplatz, Feriendorf, Gasthäusern, Fremdenzimmer ist der Ort als Kleinzentrum mit Einzelhandel für die umliegenden Gemeinden zu sehen. In den letzten 10 Jahren kam es vermehrt zu einer Schließung von wichti- gen Infrastrukturen und damit verbunden einem Rückgang des Fremdenverkehrs. Im Zuge dieser Studie wurde versucht, das Ortszentrum durch bauliche Maßnahmen aufzuwerten. Weiters wurden nur saisonal genutzte Einrichtungen, wie besipielsweise das Eisstadion aus dem Zentrum entfernt und in die ungenutzte Tennishalle verlegt. Mit dem Effekt, dass hier das fehlende Dach zur Sicherstellung des Eislaufbetriebs vorhanden ist.